Hans-Albers Villa in Hamburg-Rissen

Hans Albers in Hamburg-Rissen

Hans Albers
Hans Albers-Villa in HH-Rissen, Melkerstieg 16: Dieses Haus kaufte Hans Albers für seine Schwester Mimi Tölle (geb. Albers), worin Mimi bis zu ihrem Tod im Monat November 1963 wohnte. In der Garage dieses Hauses, stand der Cadillac von Hans, bis die Erbstreitigkeiten zwischen Hansi Burg und den drei Schwestern von Hans geklärt waren. Hans hat, wenn er nicht im Hamburger Hotel Atlantic seine Suite bewohnte, oft in seiner Villa bei Schwester Mimi Tölle (jüngste Schwester von Hans) in HH-Rissen gewohnt. So auch 1954, als er gemeinsam mit Heinz Rühmann den St.-Pauli-Film «Auf der Reeperbahn nachts um halb eins» in Hamburg drehte.
Hans Albers II, Neffe von Hans Albers, vor der Albers-Villa in HH-Rissen.
Hans Albers II, Neffe von Hans Albers, vor der Albers-Villa in HH-Rissen.
Hans Albers II, Neffe von Hans Albers, vor der Albers-Villa in HH-Rissen.
Eingangstor zur Albers-Villa in HH-Rissen.
zur vorherigen Seite: HANS ALBERS in Berlin zurück zur Eingangsseite: «HANS ALBERS» zur nächsten Seite: HANS ALBERS in Garatshausen zurück zum Seitenanfang Informationen in eigener Sache (Web-Logbuch) Die große Such- und Informationsseite Hauptmenü Manfred Wirth Homepage Impressum Manfred Wirth Facebook Gästebuch Hier können Sie mir eine einfache Mail schreiben. © Manfred Wirth 26.09.1998
zur Hans-Albers-Hauptseite

Letzte Aktualisierung: 18.02.2014 18:44:16