Bleicherpark Tutzing

46. Bleicherpark

Bleicherpark Tutzing
Der Bleicherpark wurde nach dem ersten Tutzinger Nachkriegs-Bürgermeister, Karl Bleicher, benannt. Er amtierte als Bürgermeister von 1945 bis 1958. Der offene Holzpavillon auf toskanischen Säulen war gleichzeitig mit der Kalle-Villa im Jahre 1927 errichtet worden und stand einst in deren Park. Der kleine Bleicherpark erstreckt sich zwischen dem Tutzinger Gymnasium und dem Seeufer und ist ein beliebter Ort für die verschiedensten Feste und Veranstaltungen.
Pavillon im Bleicherpark (Ostern 2007)
Pavillon im Bleicherpark (Juni 2015)
Im Bleicherpark (Juni 2019)
Bleicherpark (April 2009)
Blick vom Bleicherpark auf den Starnberger See (September 2019)
Blick vom Bleicherpark auf den Starnberger See (Oktober 2014)
Pavillon im Bleicherpark (September 2013)
Im Pavillon auf toskanischen Säulen (April 2009)
Im Bleicherpark (Juli 2007)
Bleicherpark (Mai 2017)
Im Bleicherpark (Juni 2019)
Bleicherpark, im Hintergrund die Kirche St. Peter und Paul (Juli 2007)
Den Gefallenen zum Gedenken - Denkmal im Bleicherpark (Juni 2007)
Tutzinger Gymnasium (Juli 2007)
zurück zur Hauptseite »GARATSHAUSEN« zur nächsten Seite zurück zum Seitenanfang Datenschutzerklärung Informationen in eigener Sache (Web-Logbuch) Garatshausen (Übersichtstafel - SiteMap) Hauptmenü Manfred Wirth Homepage Manfred Wirth Kontaktadresse (Impressum) Gästebuch Hier können Sie mir eine einfache Mail schreiben.

© Manfred Wirth 26.09.1998

zur GARATSHAUSEN-Eingangsseite Letzte Aktualisierung: 01.06.2021 22:03:44